Ihr ZIVVER Sicherheitspaket - jetzt per „Selbstbedienung” online

Auch für kleine und mittelständische Unternehmen ist Datenschutz eine zentrale Herausforderung. Deshalb macht ZIVVER für Organisationen mit geringen Mitarbeiterzahlen den Zugang zu Lösungen für sichere, digitale Kommunikation jetzt noch einfacher.

Über 23 Millionen kleine und mittelständige Unternehmen (KMUs) zählt Eurostat in der Europäischen Union. Sie alle sehen sich seit dem Inkrafttreten der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) im Jahr 2018 mit rigorosen Anforderungen an ihre Daten- und IT-Sicherheit konfrontiert. Viele von ihnen berichten, dass sie sich von den erforderlichen Maßnahmen zum Erfüllen der Vorgaben überfordert fühlen. Das überrascht auch kaum. Immerhin beschäftigt das Implementieren und Verwalten effektiver Schutzmaßnahmen in Großunternehmen und Konzernen ganze IT-Abteilungen mit Cyber-Experten und designierten Datenschutzbeauftragten. Für alle, die auf solche Ressourcen nicht zurückgreifen können, bietet ZIVVER jetzt die Option, ein passendes Schutzpaket online abzuschließen - nach dem „Self-Service”-Prinzip und ohne, dass ein IT-Spezialist erforderlich wäre.

Bei der DSGVO-Compliance gilt: Besser spät, als nie!
Wer sich nicht gerade hauptberuflich mit Datenschutz und IT-Sicherheit beschäftigt, kann den Umfang der durch die DSGVO erforderlichen Maßnahmen schnell als abschreckend empfinden. Die Umsetzung vor sich herzuschieben ist jedoch keine Alternative. Wenn es zu einem Verstoß kommt und das Unternehmen nicht nachweisen kann, dass die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen ergriffen wurden, sind die Strafen empfindlich! Allein die Bußgelder durch Aufsichtsbehörden können sich auf bis zu 4% des jährlichen Umsatzes belaufen. Von den Vertrauensverlusten und Imageschäden ganz abgesehen.

Die (im)materiellen Kosten stehen dabei oft in keinem Verhältnis, zur Ursache, denn in den meisten Fällen entstehen Datenschutzverletzungen durch kleine Unaufmerksamkeiten und vermeidbare Fehler. Obwohl man schnell an Hacker oder Whistleblower denkt, entsteht ein Datenleck in den meisten Fällen ungewollt - und meist sogar unbemerkt. Ganz oben auf der Liste der häufigsten Ursachen stehen Fehler beim Versenden von Informationen und Anhängen per E-Mail. Bedenken Sie dabei, dass ein Mitarbeiter im Durchschnitt 130 E-Mails am Tag verschickt und beantwortet - oft unter erheblichem Zeit- und Arbeitsdruck oder „auf Autopilot”! Schon rein statistisch gesehen ist es also kaum verwunderlich, dass sich im Arbeitsalltag nur zu leicht menschliche Fehler in der Kommunikation einschleichen.

ZIVVER bietet daher Lösungen für sichere digitale Kommunikation an, die benutzerfreundlich und für KMUs nicht nur finanziell tragbar sind, sondern die Investition mehrfach zurück verdienen!

Vorsicht ist beim Datenschutz (dreifach) besser als Nachsicht
Der unter Anbietern einzigartige ZIVVER dreifach Schutz für digitale Kommunikation - vor, während und nach dem Versenden - hat das Unternehmen aus den Niederlanden zum Marktführer gemacht. Als Plattform für den sicheren Austausch von Nachrichten und Dateien bietet ZIVVER Ihrem Unternehmen eine Lösung für integrierten Datenschutz, der Ihre gesamten, digitalen Kommunikationsprozesse absichert.

Vor dem Versenden: Schützen Sie sich und Ihre Mitarbeiter vor menschlichen Fehler wie falsch ausgewählten Empfängern oder dem ungesicherten Versenden von personenbezogenen Daten. ZIVVER warnt Sie mit intelligenten Prozessen vor Sicherheitsrisiken wie:

  • dem unbeabsichtigten Hinzufügen unberechtigter Empfänger durch Funktionen zur Auto-Vervollständigung;
  • dem Übersehen von datenschutzrelevanten Informationen in der Nachricht;
  • dem unbemerkten Versenden von vertraulichen Daten in (falsch ausgewählten) Anhängen;
  • dem versehentlichen Versenden über Verteilerlisten ohne den Einsatz von BCC.

ZIVVER prüft Ihre Nachrichtenentwürfe automatisch und in Echtzeit auf Basis sogenannter Organisationsregeln, um den Absender noch vor dem Versenden auf mögliche Sicherheitsrisiken hinzuweisen.

Während dem Versenden: ZIVVER kombiniert die besten verfügbaren Lösungen für asymmetrische Verschlüsselung und TLS mit einer starken 2FA-Verifizierung von Benutzern und Empfängern. So nehmen Sie Datenschutz wörtlich: Ihre Nachrichten und Anhänge werden konsequent vor dem Zugriff durch unberechtigte Dritte geschützt. Das schließt auch ZIVVER selbst mit ein, so dass keine Hintertür oder mögliche Schwachstelle für Ihre Organisation entsteht.

Nach dem Versenden: Sollte sich ein Fehler oder Datenleck trotz allem nicht vermeiden lassen, bietet ZIVVER Ihnen zudem umfassende Optionen zum geplanten oder ad-hoc Rückruf von Nachrichten, erleichtert Ihnen mit Log-Dateien das Erfüllen Ihrer gesetzlichen Meldepflichten und wertvolle Einblicke in Datenschutzrisiken für Ihre Organisation. So lässt sich der Schaden noch begrenzen oder eingrenzen - eine zentrale Anforderung der DSGVO!

Setzen Sie heute noch das DSGVO-Häkchen auf Ihrer To-do Liste. Die ZIVVER Lösung für sichere digitale Kommunikation ist im handumdrehen online angefragt, installiert und umgesetzt. Mit dem neuen ZIVVER Self-Service Tool erfordert der Prozess weniger Zeit, als diesen Blog-Beitrag zu lesen!

Bis zu 50 Accounts für Mitarbeiter? - Klicken Sie sich selbst zu Ihrem ZIVVER-Paket!
Für Organisationen mit bis zu 50 Benutzer-Accounts können Sie ZIVVER direkt, selbst und über jedes Endgerät beantragen - 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche! Wählen Sie einfach das passende Paket für Ihr Unternehmen und die gewünschte Anzahl an Accounts aus, bezahlen Sie bequem per Kreditkarte und schon können Sie Ihren ZIVVER-Account einrichten, um Nachrichten und Dateien direkt gesichert versenden und empfangen zu können.

Mehr als 50 Accounts für Mitarbeiter? - Unsere ZIVVER-Experten helfen Ihnen weiter!
Bei Organisationen mit mehr als 50 Benutzer-Accounts haben Sie wahrscheinlich spezifische Anforderungen oder Fragen. Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot für Ihren Bedarf.

Direkt zum ZIVVER-Angebot


 

Ähnliche Blogs
Lady_justice

EuGH-Beschluss zum Privacy Shield ohne Auswirkungen für ZIVVER

Mitte Juli 2020 hat der Europäische Gerichtshof das sogenannte Privacy Shield für ungültig erklärt, welches bisher als Angemessenheitsbeschluss für den Datenschutz beim Übermitteln von Informationen in die USA galt. Vereinfacht gesagt bedeutet das für Organisationen innerhalb der EU, dass diese sich für die erforderliche Rechtssicherheit bei der Datenverarbeitung in […]

Weiterlesen
Lady_justice

EuGH-Beschluss zum Privacy Shield ohne Auswirkungen für ZIVVER

Mitte Juli 2020 hat der Europäische Gerichtshof das sogenannte Privacy Shield für ungültig erklärt, welches bisher als Angemessenheitsbeschluss für den Datenschutz beim Übermitteln von Informationen in die USA galt. Vereinfacht gesagt bedeutet das für Organisationen innerhalb der EU, dass diese sich für die erforderliche Rechtssicherheit bei der Datenverarbeitung in […]

Weiterlesen
ZIVVER_Gmail

ZIVVER jetzt auch als Chrome Erweiterung für Gmail verfügbar

Viele Nutzer freuen sich schon ebenso lange wie wir auf diese Nachricht: ZIVVER gibt es jetzt auch für Gmail! Speziell für die G Suite und Gmail Nutzer wurde eine Chrome Erweiterung entwickelt. Nach erfolgreich abgeschlossener Beta-Testphase wird diese serverseitige Erweiterung nun auch allgemein verfügbar.  […]

Weiterlesen
ZIVVER_Gmail

ZIVVER jetzt auch als Chrome Erweiterung für Gmail verfügbar

Viele Nutzer freuen sich schon ebenso lange wie wir auf diese Nachricht: ZIVVER gibt es jetzt auch für Gmail! Speziell für die G Suite und Gmail Nutzer wurde eine Chrome Erweiterung entwickelt. Nach erfolgreich abgeschlossener Beta-Testphase wird diese serverseitige Erweiterung nun auch allgemein verfügbar.  […]

Weiterlesen
Datentransfer

Datentransfer versus Datenschutz? Was beim Austausch von Dateien sicher (nicht) geht.

Arbeiten von zu Hause und sozialer Alltag trotz Distanzierung - das erfordert und fördert den digitalen Austausch von Informationen, um Prozesse am Laufen zu halten. Damit der digitale Datentransfer nicht nur aus Sicht des Infektionsschutzes, sondern auch mit Blick auf den Datenschutz sicher ist, erinnern wir hier an zentrale Risiken und warum sie sich nur mit einem […]

Weiterlesen
Datentransfer

Datentransfer versus Datenschutz? Was beim Austausch von Dateien sicher (nicht) geht.

Arbeiten von zu Hause und sozialer Alltag trotz Distanzierung - das erfordert und fördert den digitalen Austausch von Informationen, um Prozesse am Laufen zu halten. Damit der digitale Datentransfer nicht nur aus Sicht des Infektionsschutzes, sondern auch mit Blick auf den Datenschutz sicher ist, erinnern wir hier an zentrale Risiken und warum sie sich nur mit einem […]

Weiterlesen